DE: 069 2222 24833
Skip navigation

Risikomeldungen

Von der Routine bis zum Notfall – wie die Versorgung mobiler Mitarbeiter mit relevanten Informationen die Effizienz und den Return on Investment steigern kann.

Per Risiko-Meldung kann jeder Mitarbeiter eine individuell auf Kollegen zugeschnittene, manuelle oder automatisch nach Standort orientierte Benachrichtigung auf dem Gerät SoloProtect ID Pro hinterlassen.

Alle aufgezeichneten Risikomeldungen sind auf der Touchscreen-Benutzeroberfläche des SoloProtect ID Pro sichtbar. Eine entsprechende Warnmeldung informiert den Benutzer über den Nachrichteneingang. Risikomeldungen können auch rein praktische Nachrichten sein – zum Beispiel Informationen zu besonderen Bereichen und Hinweise zu bestimmten ortsgebundenen Tätigkeiten.

Unternehmen können wichtige Details übermitteln, um die Produktivität und Sicherheit ihrer Mitarbeiter zu verbessern, aber auch um das Unternehmensrisiko zu reduzieren. Bestandsmeldungen für bestimmte Teams oder Ereignisse können eingerichtet und manuell auf das mit ID Pro ausgestattete Mitarbeiterteam verteilt werden.

Die Risiko-Meldungen werden über unser Kundenbindungsportal SoloProtect Insights verwaltet, das standardmäßig allen SoloProtect-Kunden zur Verfügung steht (ab Herbst 2018).

Geofencing:
Jeder, der eine SoloProtect ID Pro-Lösung einsetzt, kann mittels Geofencing eine virtuelle Grenze um bestimmte Orte herum implementieren, zum Beispiel um ein Gebäude, eine externe Adresse oder entlang einer bestimmten Route. Wenn das ID Pro diese Grenze durchläuft, kann es eine automatische, vordefinierte Meldung an den Mitarbeiter empfangen, die nützliche Informationen über den Standort liefert. Dies unterstützt den Betriebsablauf und kann dem Schutz des Unternehmens und seiner Mitarbeiter dienen.

Beispiele:
- Eine große Wohnungsbaugesellschaft verwaltet sehr viele Immobilien, von denen einige noch Asbest in der Gebäudestruktur haben. Jedes Objekt mit Asbest wird per Geofencing markiert und immer, wenn ein Instandhaltungsteam ein betroffenes Gebäude betritt, erhält es eine Warnmeldung auf dem ID Pro, damit rechtzeitig geeignete Maßnahmen ergriffen werden können.
- Eine Behörde beschäftigt allein arbeitendes Pflegepersonal und ein Mitarbeiter muss spontan nachts einen Patienten versorgen, bei dem er zuvor noch nie war. Wichtige Informationen, beispielsweise zu bestimmten Verhaltensweisen oder Medikamentengabe, können ihm per vorgefertigter Meldung mitgeteilt werden, ohne dass er dafür einen Kollegen aus dem Bett klingeln muss.
- In einer Großstadt wird ein mutmaßlicher Terroranschlag gemeldet. Ein Mitarbeiter könnte eine risikobasierte Nachricht erstellen, die an alle Kollegen mit ID Pro innerhalb der betroffenen Postleitzahlen gesendet wird: Sie sollen ihre jeweiligen Tätigkeiten abbrechen, einen sicheren Aufenthaltsort finden und auf eine weitere Benachrichtigung warten. Gleichzeitig könnte eine separate Warnung an die Mitarbeiter in allen anderen Gebieten versendet werden, dass sie das potenziell gefährliche Gebiet meiden sollen.