Arbeitsschutz stabilisiert das Firmenimage

Was passiert mit Ihrer Business-Marke, wenn der Eindruck entsteht, dass sich Ihr Unternehmen nicht richtig um die Mitarbeiter kümmert?

"Die Sicherheit unserer Angestellten steht natürlich an erster Stelle", versichert der CEO einer Firma – doch das hat man leider schon zu häufig gehört, ohne dass die entsprechenden Maßnahmen erfolgt sind. Was also tun, wenn die Belegschaft und die Öffentlichkeit dem Unternehmen nicht mehr glaubt?

Sobald in einer Firma ein schwerwiegendes Sicherheitsproblem auftritt und darüber in den Nachrichten berichtet wird, werden die verantwortlichen Organisationen in der Regel von der Öffentlichkeit scharf hinterfragt:

- Wie sind die üblichen Unternehmenspraktiken und Abläufe?

- Wie wird das Personal behandelt?

- Über welche Arbeitsschutzkompetenzen verfügen die Führungskräfte?

- Wurde vielleicht an den Sicherheitsmaßnahmen gespart?

Fahrlässigkeit schadet dem Unternehmen

Eine Unternehmenskultur, in der der Mitarbeiterschutz allerhöchste Priorität hat, ist natürlich auch keine sichere Garantie dafür, dass es niemals zu einem Sicherheitsleck oder Arbeitsunfall kommt. Selbst die umsichtige und effektive Nutzung der SoloProtect-Sicherheitslösung kann mögliche Risiken nicht komplett eliminieren.

Aber wenn im Fall des Falles ein mangelhaftes Arbeitsschutzkonzept oder eine fahrlässige Arbeitsorganisation zu einer schweren Verletzung oder sogar zum Tod einer angestellten Person beigetragen haben, wird dies früher oder später publik werden und das Image ihres Unternehmens nachhaltig beschädigen.

Dies kann weitere negative Auswirkungen haben:

- sinkender Aktienkurs

- kritische öffentliche Wahrnehmung Ihrer Marke und der damit verbundenen Werte

- eingeschränkte Geschäftsfähigkeit aufgrund hoher Bußgeldzahlungen

- niedrigere Gewinne – geringere Einnahmen durch verlorene Kunden

- hoher Kostenaufwand aufgrund von Rechtsstreitigkeiten

- sinkende Arbeitsmoral der Mitarbeitenden

- hoher Krankenstand aufgrund von Stress und psychischer Belastungen

- Schwierigkeiten, qualifiziertes Personal zu gewinnen und zu halten

- verringerte Kreditwürdigkeit

SoloProtect ist als vollständig verwaltete Arbeitsschutzlösung für Alleinarbeitende erhältlich, die arbeitgebende Unternehmen bereits für wenig Geld pro Tag und Benutzer implementieren können. Der Einsatz der Sicherheitslösung demonstriert die Wahrnehmung der Sorgfaltspflicht gegenüber allein arbeitendem Personal.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Lösungen für Alleinarbeitende.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!